Jahresrückblick 2012

Heute blicken wir auf ein sehr ereignisreiches Jahr 2012 für „Moltke für Afrika“ zurück.

 

Seit mehr als zehn Jahren engagieren sich Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium am Moltkeplatz im Verein "Moltke-Schüler für Afrika e.V." für Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe Menschen für Menschen, um einen Beitrag zur Bewältigung der Probleme des afrikanischen Kontinents zu leisten.

 

„Menschen für Menschen“ und „Moltke für Afrika“ - bei diesen beiden Begriffen darf man sicherlich von einer ganz besonderen Erfolgsgeschichte sprechen. Als sich der Schauspieler Karheinz Böhm vor nun schon 32 Jahren in seiner berühmten Wette dazu entschloss, sein bisheriges Leben völlig umzukrempeln und sich als Mensch von nun an in den Dienst anderer Menschen zu stellen, da hätte er sich sicherlich nicht erträumen lassen, welch großes Projekt aus dieser für viele so naiven Idee erwachsen kann.

 

Aus Erzählungen wissen wir, dass sich auch keiner der damals beteiligten Lehrer und Schüler je hätte vorstellen können, dass aus der fixen Idee einer Arbeitsgemeinschaft einmal ein richtiger Verein entstehen würde, der mit über 125 Fördermitgliedern und Spendeneinnahmen in Höhe von bisher mehr als 75 000 Euro auch noch Jahre später aktiv an der Schule präsent sein würde.

 

Wir denken, darauf dürfen alle Beteiligten sehr stolz sein. Doch sicherlich noch beeindruck-ender als Zahlen und Fakten ist die Tatsache, dass dieses Engagement seither stets aus den Reihen der Schüler selber entstanden und gewachsen ist, welches unserer Meinung nach die eigentliche Leistung darstellt. Kreativ zu sein, Ideen zu entwickeln, seine persönlichen Standpunkte in die Diskussion einbringen, außerhalb des Lehrplans aktiv zu sein, auch mal Erwachsene vom jugendlichen Leichtsinn zu überzeugen – aber vor allem etwas GEMEINSAM auf die Beine zu stellen – all diese Dinge sind Teil der täglichen Arbeit der nun etwa 30 aktiven Schülerinnen und Schüler, die sich für „Moltke für Afrika“ engagieren. Einst war es Herr Potrykus, nun sind Frau Lorkowski und Herr Sander unsere betreuenden Lehrer, die mit unglaublichem Engagement, Zeitaufwand und guten Nerven uns tagtäglich unterstützen. Auch der Arbeitskreis „Menschen für Menschen“ in Krefeld und insbesondere Frau Skopalik stehen uns seit den Anfängen als unentbehrliche Ansprechpartner mit einem immer offenen Ohr und tollen Ideen zur Verfügung.

 

Es finden regelmäßig Verkaufsaktionen wie zum Beispiel Waffel-oder Würstchenverkäufe in der Schule statt und sowohl mit der Organisation von Spendenläufen als auch mit der Veranstaltung von Konzerten und Benefizpartys konnten in der Vergangenheit regelmäßig größere Spenden gesammelt werden. Bisher wurde das gesamte gesammelte Geld an „Menschen für Menschen“ überwiesen und diente zur Mitfinanzierung von Projekten in Äthiopien. Unter anderem haben wir es schon geschafft eine eigene "Moltke for Africa School" in Äthiopien zu bauen, die schon von Schülern und einem Lehrer unserer Schule vor Ort besichtigt wurde.

 

Insgesamt konnten vergangenes Jahr 2012 wieder, unter anderem durch unsere zwei erfolgreichen Benefizpartys, einen großen Sponsorenlauf, einen Trödelmarkt, Waffel- und Kuchenverkäufen sowie einiger großzügiger Privatspenden weitere 10.877,66 € Wasser-Hilfsprojekten in Äthiopien zu Gute kommen.

 

„Für mich gibt es keine kleinen oder großen Projekte. Jedes Projekt gibt allen, die sich daran partnerschaftlich beteiligen, unendlich viel“.

 

Ein treffender Satz für unseren Verein, den vormals der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler in einem Brief an „Moltke für Afrika“ verwendete. Dass wir partnerschaftlich wieder ein stimmungsvolles Event mit der Unterstützung vieler Helfer auf die Beine stellen konnten, haben alle Beteiligten auch zu Anfang des neuen Jahres erneut unter Beweis gestellt. Auch das Jahr 2013 begann dementsprechend erfolgreich für „Moltke für Afrika“ dank der nun schon dritten „Beats for Africa“ - Party. Diesmal fand unser Charityevent unter dem Motto „Après-Ski“ mit vielen frostigen Specials inklusive Glühwein- und Brezelverkauf und einem Livebandauftritt wieder in Kooperation mit dem Mali-Projekt des Gymnasiums Fabritianum in der Kulturfabrik Krefeld statt und erbrachte ein Spendenergebnis von 1185, 84€.

 

 

Die Erstellung unserer eigenen Facebook-Chronik Anfang 2012, die einen Überblick der gesamten vergangenen und anstehenden Projekte von MfA bietet, sorgte dafür, dass Schüler und Erwachsene auch über die Grenzen des Moltke Gymnasiums hinaus starkes Interesse an unserem Verein zeigen.

 

Amireh Leuwer und Anna C.F. Mokwa (Q2), 31.01.2013

 

 

Copyright © All rights reserved.